Alle Artikel mit dem Schlagwort: Diskriminierung

Glossar der deutschen Medienmacher/-innen

Neutrale Sprache gibt es nicht. Wie jemand spricht, welche Begriffe verwendet werden, beeinflusst die Wahrnehmung und gesellschaftliche Realität. Gerade im sensiblen Feld einer wachsenden Migrationsgesellschaft fehlen manchen die „richtigen“ Worte. Dass sich hinter vermeintlich neutralen Begriffen eine diskriminierende Grundhaltung verbergen kann, zeigt diese Broschüre des Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. und der Neuen deutschen Medienmacher (NDM). Die Formulierungshilfe für die Berichterstattung richtet sich an Journalistinnen und Journalisten, aber auch an alle, die in der Jugendarbeit und im Alltag ihr Sprechen hinterfragen möchten. Das Glossar ist kein moralisierendes Rezeptbuch, sondern versteht sich als Anregung den eigenen Sprachgebrauch zu überprüfen. Das Glossar ist online zu finden, als PDF oder als App auf der Seite der NDM zu haben. Wer die Arbeitshilfe lieber gedruckt lesen möchte, kann sie gegen Portokosten von drei Euro direkt auf der Seite von IDA e.V. bestellen.

VIEL – Vielfalt ist echtes Leben

So heißt der Preis, den der Bayerische Jugendring für vielfältige und rassismuskritische Jugendarbeit vergibt. Denn gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund in der Jugendarbeit ist seit jeher ein zentrales Ziel des BJR. Dafür brauchen jugen Menschen ein Umfeld ohne Rassismus und Diskriminierung und die Möglichkeit, Jugendarbeit mit ihren Kompetenzen und entsprechend ihren Interessen aktiv mitzugestalten. Der jährlich verliehene Preis soll Gruppen und Organisationen in der Jugendarbeit würdigen, die sich für eine vielfältige und rassismuskritische Jugendarbeit einsetzen. Prämiert werden aktuell laufende oder in den letzten zwei Jahren abgeschlossenen Projekte, die sich das Ziel gesetzt haben, Vielfalt zu fördern oder sich gegen die Bedrohung von Vielfalt wenden  und die auf vorbildliche Weise dazu beitragen, Jugendarbeit vielfältig und frei von Rassismus und Diskriminierung zu gestalten. Teilnehmen können Mitgliedsorganisationen und Gliederungen des Bayerischen Jugendrings. Zu gewinnen gibt es neben einer Urkunde und einem Gewinner-Objekt Sachleistungen im Wert von 2.500 Euro für die Weiterentwicklung integrativer Jugendarbeit. Teilnahmeschluss ist der 2. Mai 2016. Alle Infos zum Preis auf www.bjr.de