Alle Artikel mit dem Schlagwort: Jahresaktion Gastfreundschaft

© Foto | BJR | Jahresauftakt

Weltoffen statt kleinkariert

Mit einer Podiumsdiskussion hat sich der Bayerische Jugendring (BJR) am 29.01.2015 im Rahmen seines Jugendpolitischen Jahresauftakts mit dem Thema Alltagsrassismus befasst. „Auch wenn für Viele Rechtsextremismus und ‚Mitte’ gedanklich immer noch nicht zusammen passen, so ist es doch eine Tatsache, dass derzeit unterschwelliger Rassismus und Ressentiments gegen Menschen mit Migrationshintergrund wieder stärker salonfähig werden“, erläuterte BJR-Präsident Matthias Fack die Motivation für diesen Schwerpunkt. „Ich bin überzeugt, dass wir als Jugendarbeit nicht neutral sein dürfen, sondern entschieden Stellung dagegen beziehen müssen. Jugendverbände müssen sich weiter öffnen für junge Menschen mit Migrationshintergrund und dabei auch ihre eigenen Hemmschwellen hinterfragen. Weltoffen statt kleinkariert, so wünsche ich mir die Jugendarbeit und die Gesellschaft der Zukunft.“ Der BJR sprach dazu mit den Expert/-innen Frauke Büttner, Politologin und Beraterin in der Rassismusprävention, Hamado Dipama, Mitglied im Ausländerbeirat München und stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeirate Bayerns (AGABY), Johannes Kiess, Co-Autor der Leipziger Mitte-Studien zum Thema Alltagsrassismus in Deutschland und Ansgar Drücker, Geschäftsführer des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit e.V. zur vollständigen Pressemitteilung des Bayerischen Jugendrings www.bjr.de/themen/integration-und-inklusion/fluechtlinge.html www.lks-bayern.de

Pfadfinder/-innen fördern Abenteuer

Im Rahmen der „aktion 12- Abenteuer möglich machen“ der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) haben Pfadfinderinnen und Pfadfinder Spendengelder für von Armut betroffene Kinder und Jugendliche gesammelt. Nachdem zahlreiche Projekte angelaufen sind, werden jetzt auch Zuschüsse für Projekte mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen frei. Voraussetzungen sind u.a. das die Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 21 Jahre alt sind und das zu fördernde Projekt einer „pfadfinderischen“ Pädagogik entspricht. Als Beispiele nennt der DPSG u.a.: Projekte im Rahmen der Jahresaktion „Gastfreundschaft“ ein gemeinsames Projekt zwischen einem Stamm und einer Flüchtlingsunterkunft in der Nähe Wochenend-, Pfingst- oder Sommerlager Freizeitangebote für unbegleitet minderjährige Flüchtlinge Wer ist antragsberechtigt? Alle Stämme, Bezirke, Diözesen und DPSG-Bildungszentren auf Diözesan und Bundesebene. Hier finden sich die kompletten Förderkriterien. Sehr hilfreich und spannend dazu auch der Leitfaden für Begegnungen, der Tipps für die Vorbereitung zum ersten Treffen und Anregungen für die Praxis gibt.