Neue App für Flüchtlinge

© BAMF

Welche Schritte durch das Asylverfahren muss ich beachten? Wann muss mein Kind in die Schule? Wie erhalte ich eine Arbeitserlaubnis? Was tun, wenn ich krank werde? Die Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Flüchtlinge jetzt in der kostenlosen App „Ankommen“.

Entwickelt haben sie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, das Goethe-Institut, die Bundesagentur für Arbeit und der Bayerische Rundfunk, der auch für die technische Realisierung verantwortlich zeichnet. „Ankommen“steht sowohl für Android als auch für iOS in den Sprachen Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch und Deutsch zur Verfügung und ist nach dem Download auch ohne Internetzugang nutzbar. Die App soll Wegbegleiter zur schnellen und umfassenden Orientierung während der ersten Wochen sein und ist auf die unmittelbaren Lebensbedürfnisse neu in Deutschland ankommender Menschen zugeschnitten. Sie stelllt die wichtigsten Informationen zur raschen Integration zur Verfügung: Neben Hinweisen zu Werten und Leben in Deutschland gibt es dort Informationen zum Asylverfahren sowie zum Weg in Ausbildung und Arbeit. In die App ist zudem ein kostenloser, multimedialer Sprachkurs integriert, der eine alltagsnahe Unterstützung für die ersten Schritte auf Deutsch bietet. Als mobiles Service- und Lernangebot ist die App bundesweit bislang einmalig.

Update vom 10.05.2016:

Die App ist inzwischen, gut drei Monate nach ihrem Start, fast 135 000-mal heruntergeladen worden. Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mitteilte, wurde das Angebot zum 1. Mai aktualisiert und erweitert. Es sind nun auch Informationen zum Asylpaket II der Bundesregierung enthalten sowie Texte zu den Themen Medien und Gesundheit und weitere Kapitel im Deutsch-Sprachkurs.