Markt der Möglichkeiten

© Foto | SJR Coburg

Neues aus den Projektregionen des Aktionsprogramms „Flüchtlinge werden Freunde“: Der Stadtjugendring, die Stadt und der Sportverband Coburg haben in Kooperation mit der „Partnerschaft für Demokratie in der Stadt Coburg“ am 17. April 2016 zum ersten Mal mit großem Erfolg zu einem „Markt der Möglichkeiten“ eingeladen. Rund 60 Vereine, wie z.B. das Jugendzentrum Wüstenahorn oder auch die Pfadfinder stellten den Coburger Bürgern/-innen, Neubürgern/-innen und Flüchtlingen ihr reichhaltiges Angebot an Aktionen und Programmen vor. Die Besucher/-innen konnten sich an zahlreichen Ständen informieren und einige Sport- und Freizeitangebote ausprobieren, was gerade auch viele Neu-Coburger/-innen mit Fluchterfahrung gerne annahmen.

Um Verständigungsschwierigkeiten möglichst auszuschließen, waren Dolmetscher vor Ort, auch die Rede von Coburgs Drittem Bürgermeister wurde ins Arabische und Afghanische übersetzt. Er dankte den Coburgern und den Initiatoren/-innen für ihr großes Engagement.