Juleica-Baustein „Flucht und Asyl“

Jugendarbeit braucht feste Standards. Die Juleica – die Jugendleiter/-in-Card dient genau diesem Zweck. Wer Inhaber der Juleica ist, hat sich mind. 30 Stunden mit Gruppenpädagogik, Aufsichtspflicht und den Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen beschäftigt, kennt die Strukturen der Jugendarbeit und ist fit in Versicherungsfragen. Nach drei Jahren muss eine neue Karte beantragt werden. Vorraussetzung ist die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen, die zeigen, dass sich der/die Jugendleiter/-in auf dem Laufenden hält. Im Rahmen der Juleica-Ausblidung hat sich die Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck , bei Nürnberg, dem Thema „Flucht und Asyl“ gewidmet und einen eigenen Baustein entwickelt. Er soll Gruppenleiter/-innen motivieren aktiv zu werden und zugleich sensibilisieren. Der Baustein zum Download.

Weitere Informationen zum Baustein gibt auch Susanne Neumeier, Projektkkordinatorin „Flucht und Asyl“ vom Kreisjugendring Nürnberg-Stadt.